Terms & amp; Bedingungen

TOPAZ DETAILING LIMITED STANDARD GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

1. DEFINITIONEN

In diesem Dokument haben die folgenden Wörter folgende Bedeutung:

1.1 „Vereinbarung“ bezeichnet diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen;

1.2 „Räumlichkeiten“ bezeichnet Unit 15, 7 Premier Park Road, London NW10 7NZ und alle anderen Räumlichkeiten, die von Zeit zu Zeit von Topaz genutzt werden, um die Dienstleistungen (wie unten definiert) zu erbringen;

1.3 „Services“ oder „Reinigungsprozess“ bezeichnet den/die von Ihnen ausgewählte(n) und von uns von Zeit zu Zeit angebotene(n) Fahrzeugreinigungsservice(s);

1.4 „Fahrzeug“ bedeutet jedes Auto, Lieferwagen, Nutzfahrzeug, Motorrad, Wohnwagen oder jedes andere Transportmittel, das von uns zur Reinigung akzeptiert wird;

1.5 „Wir“, „uns“ oder „Lieferant“ bedeutet Topaz Detailing Limited;

1.6 „Sie“, „Ihr“ oder „Kunde“ bezeichnet den Kunden, mit dem wir diese Vereinbarung treffen, einschließlich aller Personen, von denen wir vernünftigerweise annehmen, dass sie im Namen des Kunden handeln und die mit der Autorität und dem Wissen des Kunden handeln.

2. ALLGEMEIN

2.1 Diese Vereinbarung gilt für alle Verträge über die Erbringung von Dienstleistungen durch den Lieferanten an den Kunden.

2.2. Vor Beginn der Dienstleistungen vereinbaren der Kunde und der Lieferant die am Fahrzeug des Kunden durchzuführenden Dienstleistungen und den für diese Dienstleistungen zu zahlenden Preis.

2.3 Der Lieferant wird alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um die Dienstleistungen innerhalb des geschätzten Zeitrahmens abzuschließen.

3. PREIS UND ZAHLUNG

3.1 Der Preis für die Dienstleistungen muss vom Lieferanten vereinbart werden, bevor der Lieferant das Fahrzeug des Kunden in Besitz nimmt. Indem Sie Ihr Fahrzeug beim Lieferanten hinterlassen, haben Sie mit dem Lieferanten eine mündliche Vereinbarung über den Service zum vereinbarten Preis getroffen. Ihr Fahrzeug wird bei der Ankunft auf dem Gelände von einem Mitarbeiter begutachtet, und wenn es nicht wie zuvor beschrieben ist oder zusätzliche Dienstleistungen vom Kunden angefordert werden, muss der Kunde möglicherweise den Preis für die Dienstleistungen erhöhen.

3.2 Der Lieferant stellt dem Kunden nach Abschluss der Arbeiten eine Rechnung aus.

3.3 Rechnungsbeträge sind innerhalb von 7 Tagen nach Abschluss der Arbeiten fällig und zahlbar. Die Nichtzahlung führt zur Weigerung, Ihr Fahrzeug herauszugeben, und der Lieferant ist berechtigt, Zinsen auf überfällige Rechnungen ab dem Datum der Fälligkeit bis zum Datum der Zahlung in Höhe von 2,5 % pro Jahr über dem Basiszinssatz der Bank zu berechnen von England. Für Fahrzeuge, die Sie nicht innerhalb des erforderlichen Zeitrahmens abholen, fallen zusätzliche Gebühren für die Lagerung zu einem Tagessatz von 50 £ pro Tag an.

4. STORNIERUNGEN

Der Kunde verpflichtet sich, sich nach besten Kräften zu bemühen, den Lieferanten vierundzwanzig (24) Stunden im Voraus zu benachrichtigen, falls der Kunde seinen Termin mit dem Lieferanten stornieren möchte.

5. LIEFERUNG

5.1 Das vom Lieferanten angegebene Lieferdatum ist nur eine Schätzung und der Lieferant haftet nicht für Verluste, Kosten, Schäden, Gebühren oder Ausgaben, die direkt oder indirekt durch eine Verzögerung bei der Lieferung der Dienstleistungen verursacht werden.

5.2 Die Verantwortung für das Fahrzeug geht bei Lieferung auf den Kunden über.

6. INHALT DES FAHRZEUGS

Der Anbieter haftet nicht für persönliche Gegenstände, die im Fahrzeug des Kunden zurückgelassen werden. Der Lieferant wird sich bemühen, solche Gegenstände, die in einem solchen Fahrzeug zurückgelassen werden, einzupacken, aber wir bitten Sie respektvoll, solche Gegenstände zu entfernen, bevor Sie Ihr Fahrzeug bei uns lassen.

7. PFLICHTEN DES KUNDEN

7.1 Damit der Lieferant seine Verpflichtungen aus diesem Vertrag erfüllen kann, muss der Kunde:

7.1.1 mit dem Lieferanten zusammenarbeiten;

7.1.2. dem Lieferanten alle Informationen bereitzustellen, die der Lieferant vernünftigerweise verlangt;

72.4 andere zwischen den Parteien vereinbarte Anforderungen erfüllen.

7.2 Der Kunde ist verpflichtet, dem Lieferanten alle Kosten zu ersetzen, die dem Lieferanten infolge der Nichteinhaltung von Klausel 7.1 durch den Kunden entstehen.

7.3 Unbeschadet anderer Rechte, die dem Lieferanten zustehen, ist der Kunde verpflichtet, dem Lieferanten den vereinbarten Schadensersatz zu zahlen, falls der Kunde die vereinbarten Dienstleistungen rechtswidrig beendet oder storniert den vollen Betrag aller Drittkosten, zu denen sich der Lieferant verpflichtet hat, und in Bezug auf Stornierungen mit einer Frist von weniger als (5) Werktagen den vollen Betrag der vereinbarten Dienstleistungen. Zur Klarstellung: Die Nichterfüllung von Verpflichtungen des Kunden gemäß Ziffer 7.1 gilt als Kündigung der Dienste und unterliegt der Zahlung von Schadensersatz gemäß dieser Ziffer 7.3.

7.4 Für den Fall, dass der Kunde oder ein Dritter, der kein Subunternehmer des Lieferanten ist, etwas unterlässt oder begeht, was den Lieferanten daran hindert oder verzögert, eine seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag zu erfüllen oder zu erfüllen Vereinbarung, dann benachrichtigt der Lieferant den Kunden so schnell wie möglich und:

7.4.1 Der Lieferant haftet nicht für Verzögerungen bei der Fertigstellung der Arbeiten;

7.4.2 Gegebenenfalls wird der Zeitplan für die Arbeiten entsprechend geändert; und

das Management des Lieferanten;

7.4.3 Der Lieferant teilt dem Kunden gleichzeitig mit, wenn er beabsichtigt, etwaige Mehrkosten geltend zu machen.

7.5 Es ist die Pflicht dieses Kunden, dem Anbieter alle bekannten oder vermuteten Mängel, Schäden oder Schwächen am Fahrzeug des Kunden mitzuteilen, die sich auf die Arbeiten auswirken können, die der Anbieter während des Reinigungsprozesses durchführt.

7.6 Die Versicherung des Fahrzeugs des Kunden liegt jederzeit in der Verantwortung des Kunden. Der Lieferant verpflichtet sich nicht, dieses Fahrzeug gegen Verlust oder Beschädigung zu versichern, während es sich auf dem Betriebsgelände befindet. Der Lieferant stellt jedoch sicher, dass das Fahrzeug jederzeit verschlossen ist.

7.7 Kindersitze sollten vom Kunden entfernt werden, bevor das Fahrzeug auf dem Gelände zurückgelassen wird. Alle im Fahrzeug des Kunden verbleibenden Sitze verbleiben in diesem Fahrzeug, während der Lieferant den Reinigungsprozess durchführt. Der Lieferant ist nicht dafür verantwortlich, Autositze wieder in das Fahrzeug einzubauen, und der Kunde muss sicherstellen, dass alle Kindersitze gesichert sind, bevor sie verwendet werden. Der Lieferant haftet nicht für Verletzungen oder Verluste, die dadurch verursacht werden, dass der Kunde keine Kindersitze wieder befestigt.

8. ILLEGALE SUBSTANZEN ODER GEGENSTÄNDE

Irgendwelche illegalen Substanzen oder Gegenstände, die im Fahrzeug des Kunden gefunden werden, führen sofort zur Beendigung des Dienstes und dieses Fahrzeug wird sichergestellt und die zuständigen Behörden benachrichtigt. Es liegt nicht in der Verantwortung des Lieferanten, den Kunden darüber zu informieren, falls dies eintreten sollte.

9. AUSSCHLUSSZONEN UND HINWEISE

Der Lieferant kann nicht für Personen verantwortlich gemacht werden, die das Gelände betreten und sich aufgrund von rutschigen Böden oder Hindernissen Verletzungen zufügen. Daher ist der Aushang in den Räumlichkeiten zu beachten. Es ist auch zu beachten, dass die Öffentlichkeit die Arbeitsbereiche auf dem Gelände ohne vorherige Genehmigung der Geschäftsleitung des Lieferanten nicht betreten darf und der Wartebereich am Eingang des Geländes dem Kunden zur Verfügung steht.

10.TASTEN

Sie bestätigen, dass Sie einen Ersatzschlüsselsatz für Ihr Fahrzeug haben und dass wir nicht für Verluste oder Schäden haften, die Ihnen oder Ihrem Fahrzeug dadurch entstehen, dass wir sie in Ihrem Fahrzeug eingeschlossen haben

11. ABLEHNUNG

Der Lieferant behält sich das Recht vor, die Reinigung eines Fahrzeugs abzulehnen, und es werden keine weiteren Verträge für den betreffenden Kunden abgeschlossen.

12. PRODUKTE

12.1 Die Produkte, die der Lieferant im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit verwendet, sind speziell für die Verwendung in Fahrzeugen konzipiert. Der Lieferant haftet nicht für Schäden, die am Fahrzeug des Kunden durch die Verwendung dieser Produkte entstehen. Die Mitarbeiter des Lieferanten gehen bei der Verwendung dieser Produkte mit größter Sorgfalt vor. COSH-Datenblätter können von Kunden eingesehen werden, jedoch muss unser Büropersonal vorher benachrichtigt und ein Termin vereinbart werden, falls der Kunde solche Blätter einsehen möchte.

12.2 In bestimmten Produkten werden gefährliche Chemikalien verwendet, daher bitten wir den Kunden respektvoll, nicht neben einem Fahrzeug zu stehen, während es gewaschen wird, und unseren Wartebereich zu nutzen. Alternativ verlangen wir, dass der Kunde mindestens 30 Fuß von einem solchen Fahrzeug entfernt bleibt. Jegliche Schäden oder Verletzungen, die durch Produktspritzer auf den Kunden aufgrund der Nichtbeachtung des Vorstehenden verursacht werden, können nicht in der Verantwortung des Lieferanten liegen und gehen vollständig zu Lasten des Kunden.

13. LACKSCHUTZFOLIE

13.1 Der Lieferant bietet eine Garantie von fünf (5) Jahren (ab Kaufdatum) auf die Lackschutzfolie. Die vollständigen Garantiebedingungen entnehmen Sie bitte der separaten Garantiedokumentation.

14. GARANTIE

14.1 Der Lieferant garantiert, dass die im Rahmen dieser Vereinbarung erbrachten Dienstleistungen mit angemessener Sachkenntnis und Sorgfalt und in einer Qualität erbracht werden, die den allgemein anerkannten Industriestandards und -praktiken entspricht.

14.2 Sofern nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung angegeben, werden hiermit alle Gewährleistungen, ob ausdrücklich oder stillschweigend, kraft Gesetzes oder anderweitig, in Bezug auf die vom Lieferanten zu erbringenden Dienstleistungen ausgeschlossen.

15. SCHADENSERSATZ

Der Kunde stellt den Lieferanten von allen Ansprüchen, Kosten und Ausgaben frei, die dem Lieferanten entstehen und die sich direkt oder indirekt aus der Verletzung einer seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag durch den Kunden ergeben, einschließlich aller gegen ihn erhobenen Ansprüche der Lieferant behauptet, dass die vom Lieferanten gemäß der Vereinbarung zwischen den Parteien erbrachten Dienstleistungen ein Patent, ein Urheberrecht oder ein Geschäftsgeheimnis oder ein anderes ähnliches Recht eines Dritten verletzen.

16. HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

16.1 Außer in Bezug auf Tod oder Körperverletzung aufgrund von Fahrlässigkeit, für die keine Begrenzung gilt, die gesamte Haftung des Lieferanten gegenüber dem Kunden in Bezug auf jegliche Ansprüche oder Verletzungen dieser Vereinbarung, unabhängig davon, ob sie sich daraus ergeben oder nicht Fahrlässigkeit, ist auf den vom Kunden gezahlten Preis beschränkt, auf den sich der Anspruch bezieht.

16.2 In keinem Fall haftet der Lieferant gegenüber dem Kunden für Geschäftsverluste, entgangene Chancen oder entgangenen Gewinn oder für andere indirekte oder Folgeverluste oder -schäden. Dies gilt auch dann, wenn ein solcher Schaden vernünftigerweise vorhersehbar war oder der Lieferant auf die Möglichkeit hingewiesen wurde, dass dem Kunden ein solcher Schaden entstehen könnte.

16.3 Zur Klarstellung: Der Lieferant haftet nicht für Folgendes:

16.3.1 Schäden oder Verluste am Fahrzeug des Kunden aufgrund von Handlungen Dritter, die weder Angestellte noch Personen sind, die im Auftrag von

handeln

16.3.2 Schäden oder Verluste am Fahrzeug des Kunden, wenn dieses Fahrzeug außerhalb unserer Räumlichkeiten vor oder nach unseren üblichen Öffnungszeiten abgestellt wird;

16.3.3 Von uns verursachte Verluste oder Schäden am Kunden oder am Fahrzeug des Kunden, die auf Mängel, Schäden oder Schwächen am Fahrzeug des Kunden zurückzuführen sind, die dem Lieferanten nicht offengelegt wurden, unabhängig davon, ob diese Mängel dem Kunden zuvor bekannt waren;

164 Nichts in dieser Vereinbarung soll die Haftung des Lieferanten für Tod oder Körperverletzung ausschließen oder einschränken, die auf Fahrlässigkeit des Lieferanten oder seiner Mitarbeiter, Vertreter oder Subunternehmer zurückzuführen sind.

17. BEENDIGUNG

17.1 Jede Partei kann diese Vereinbarung unverzüglich durch Mitteilung an die andere Partei kündigen, wenn:

17.1.1 die andere Partei einen wesentlichen Verstoß gegen diese Vereinbarung begeht und im Falle eines behebbaren Verstoßes diesen nicht innerhalb von 30 Kalendertagen nach schriftlicher Mitteilung durch die andere Partei behebt tun;

7.2.3 alle erforderlichen Genehmigungen und Zustimmungen einholen, die vor Beginn der Dienste erforderlich sein können; und

17.1.2 die andere Partei einen wesentlichen Verstoß gegen diese Vereinbarung begeht, der unter keinen Umständen behoben werden kann;

17.1.3 die andere Partei einen Liquidationsbeschluss fasst oder ein zuständiges Gericht eine entsprechende Anordnung erlässt;

17.1.4 die andere Partei stellt ihre Geschäftstätigkeit oder im Wesentlichen ihre gesamte Geschäftstätigkeit ein; oder

17.1.5 die andere Partei für zahlungsunfähig erklärt wird oder eine Versammlung einberuft oder eine Vereinbarung oder einen Vergleich mit ihren Gläubigern trifft oder vorschlägt; oder ein Liquidator, Konkursverwalter, Zwangsverwalter, Manager, Treuhänder oder ein ähnlicher Beauftragter wird über eines seiner Vermögenswerte bestellt.

17.2 Der Lieferant kann diese Vereinbarung jederzeit mit einer Frist von 48 Stunden (mündlich oder schriftlich) gegenüber dem Kunden kündigen.

18. GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE 

18.1 Alle geistigen Eigentumsrechte, die aus der Erfüllung dieser Vereinbarung hervorgehen oder entstehen, werden, soweit sie nicht bereits übertragen wurden, das uneingeschränkte Eigentum des Lieferanten, und der Kunde wird alles tun, was zumutbar ist notwendig, um sicherzustellen, dass diese Rechte dem Lieferanten durch die Ausführung geeigneter Instrumente oder den Abschluss von Vereinbarungen mit Dritten übertragen werden.

18.2 Der Kunde stimmt zu, dass alle Vorlagen von PPF, die dem Lieferanten gehören, ausschließlich dem Lieferanten zur Verfügung stehen und vom Kunden unter keinen Umständen zu seinem eigenen Vorteil verwendet werden.

19. HÖHERE GEWALT

Keine der Parteien haftet für Verzögerungen oder Nichterfüllung ihrer Verpflichtungen, wenn die Verzögerung oder Nichterfüllung auf Ereignisse oder Umstände zurückzuführen ist, die außerhalb ihrer angemessenen Kontrolle liegen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf höhere Gewalt, Streiks, Aussperrungen, Unfälle, Krieg, Feuer, die Handlung oder Unterlassung von Regierungen, Autobahnbehörden oder Telekommunikationsanbietern, -betreibern oder -verwaltungen oder anderen zuständigen Behörden oder die Verzögerung oder das Versagen bei der Herstellung, Produktion oder Lieferung von Geräten oder Dienstleistungen durch Dritte, und die Partei berechtigt, seine Verpflichtungen angemessen zu verlängern, nachdem er die andere Partei über Art und Umfang solcher Ereignisse informiert hat.

20. UNABHÄNGIGE AUFTRAGNEHMER

Der Lieferant und der Kunde sind voneinander unabhängige Vertragspartner und keiner ist befugt, den anderen an Dritte zu binden oder in irgendeiner Weise als Vertreter des anderen zu handeln, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde von beiden Parteien. Der Lieferant kann zusätzlich zu seinen eigenen Mitarbeitern Unterauftragnehmer mit der Erbringung aller oder eines Teils der für den Kunden erbrachten Dienstleistungen beauftragen, und eine solche Beauftragung entbindet den Lieferanten nicht von seinen Verpflichtungen aus diesem Vertrag.

21.ZUORDNUNG

Der Kunde ist ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Lieferanten

nicht berechtigt, seine Rechte oder Pflichten aus diesem Vertrag abzutreten oder seine Pflichten zu delegieren

22. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung aus irgendeinem Grund von einem zuständigen Gericht für ungültig, rechtswidrig oder nicht durchsetzbar erklärt werden, wird diese Bestimmung aufgehoben und der Rest der Bestimmungen hierin bleibt in vollem Umfang in Kraft und wirksam, als ob dies der Fall wäre Der Vertrag wurde mit der Beseitigung der unwirksamen rechtswidrigen oder nicht durchsetzbaren Bestimmung geschlossen.

23. HINWEISE

Jede Mitteilung, die von einer Partei an die andere zu übermitteln ist, kann mündlich oder per E-Mail oder Post an die auf der Rechnung des Kunden angegebene Adresse der anderen Partei oder an eine andere Adresse, die diese Partei zu gegebener Zeit haben kann, zugestellt werden fristgerecht schriftlich mitgeteilt und gilt bei einer Zusendung per E-Mail bis zum Beweis des Gegenteils als am Tag der Absendung zugegangen, bei einer Zusendung per Fax mit Erhalt einer fehlerfreien Übermittlung als zugestellt eine per Brief übermittelte Mitteilung gilt als zu dem Zeitpunkt zugestellt, zu dem der Brief persönlich zugestellt wurde, oder eine per Post versandte als im gewöhnlichen Postweg zugestellt.

24. GESAMTE VEREINBARUNG

Diese Vereinbarung enthält die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand und ersetzt alle früheren mündlichen oder schriftlichen Vereinbarungen, Vereinbarungen, Verpflichtungen oder Vorschläge. Sofern nicht an anderer Stelle in dieser Vereinbarung ausdrücklich vorgesehen, kann diese Vereinbarung nur durch ein von beiden Parteien unterzeichnetes Dokument geändert werden.

25. KEINE DRITTANBIETER

Nichts in dieser Vereinbarung soll Dritten Rechte einräumen oder übertragen.

26. GELTENDES RECHT UND GERICHTSSTAND

Dieser Vertrag unterliegt englischem Recht und wird in Übereinstimmung mit diesem ausgelegt, und die Parteien unterwerfen sich hiermit der ausschließlichen Zuständigkeit der englischen Gerichte

.